Prof. Dr. Christoph Arnoldner

Prof. Dr. Christoph Arnoldner, HNO

Aktuelle Funktion:

Leitender Oberarzt HNO Universitätsklinik Wien
Stv. Leiter HNO Universitätsklinik Wien
Leiter Oto-Rhino (Ohr und Nase)-Team
Leiter Innenohr-Forschungslabor
Visiting Professor UT Southwestern, Dallas, Texas, USA

Zur Person

1997 bis 2003
Studium der Humanmedizin an der Universität Wien und
Université Pierre et Marie Curie, Paris

2003-2009
Ausbildung zum Facharzt f. Hals-,Nasen-,Ohrenheilkunde:

  • Medizinische Hochschule Hannover (Direktor Prof. Dr. Th. Lenarz),
  • JW Goethe Universität Frankfurt/Main (Vorstand Prof. Dr. W. Gstöttner)
  • Universitätsklinik Wien (Vorstand Prof. Dr. K. Ehrenberger

07/2007
Approbation als Arzt in Deutschland

2005-2010
Leitung der Tinnitusambulanz AKH Wien

01/2010
Verleihung der Venia docendi (Habilitation) für das Fachgebiet HNO, Ernennung zum "Privatdozent"

Seit 06/2010
Stationsführender Oberarzt (15i, 30 Betten) an der Universitätsklinik f. Hals-, Nasen-, Ohrenkrankheiten Wien (AKH)
08/2010
Verleihung des Titels „Assistenzprofessor“

02/2012
Verleihung des Titels "Assoziierter Professor"

07/2012 - 06/2013
Clinical Fellowship in Otology and Skull Base Surgery,
University of Toronto (Prof. Chen and Nedzelski)

09/2013
Ernennung zum Geschäftsführenden Oberarzt der HNO-Universitätsklinik Wien sowie Team-Leiter des Oto-Rhino (Ohr-Nase)-Teams

04/2015
Ernennung zum Leitenden Oberarzt und stellvertretenden Leiter der Klinischen Abteilung für Allgemeine HNO-Krankheiten der Universitätsklinik für HNO-Krankheiten (AKH Wien)

10/2015
Ernennung zum stellvertretenden Leiter der HNO Universitätsklinik Wien (AKH Wien)

Hospitationen

10-11/2011
House Ear Clinic and Institute, Los Angeles, USA

10/2010
University of Toronto, Otology and Skull Base Program Prof. Chen, Toronto, Canada

04/2007
University of North Carolina, Department of Otolaryngology, Head & Neck Surgery (Prof. Buchman), Raleigh, USA

02/2003
Center for Auditory Prosthesis Research (CAPR), Research Triangle Institute, Blake Wilson, Durham (NC), USA

Preise und Patente

1997 - 2003
Leistungsstipendien der Universität Wien für ausgezeichneten Studienerfolg

2001
Erasmus Stipendium der Europäischen Union (Université Pierre et Marie Curie, Paris)

2006
Wissenschaftspreis der Österreichischen Gesellschaft für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde

2006
Patentierung einer neuartigen Elektrode für Cochlea Implantate „Multichannel electrode for Cochlea Implants with a plurality of contacts“ (WO 2008/022366 A1); Verkauf der Rechte an Industrie

2008
Patentierung der intensintätsabhängigen Tonhöhenwahrnehmung bei CI Patienten; US Patent Application “Cochlear Implant Pitch Intensity”, Pub. No. US 2009/0012580 ; Verkauf der Rechte an Industrie

2011
Gewinner des A. Charles Holland Scholarships 2011 (Fa. Amplifon)

2016
Bürgermeisterfonds der Bundeshauptstadt Wien (Clemens Honeder und Christoph Arnoldner)